t i m e l i n e






1986

Sommer

Ein erster Versuch Matterns eine Einstufung (und damit Auftrittserlaubnis) als Liedermacher zu erhalten schlug fehl.

Michael Fey

Herbst

Erste Proben unter dem Bandnamen "Flexibel"; mit Mattern (git,voc,Texte,Musik),Fey (dr), Niedung (voc) und Richardt (bg) finden statt.

Manfred Niedung

1987

März

Der erste Auftritt bei einer Underground-Fete in Quedlinburg.

Thomas Richardt

Frühjahr

Die Band erhält - durch "Beziehungen" - eine Auftrittserlaubnis.

Der Persilschein

Sommer

Es folgen Auftritte mit DDR-Underground-Größen, wie "Die Firma", "Freygang", "Nr. 13" und "Kraatz".

Herbst

Erste Vorladung Matterns zur Stasi, was sich dann alle 5 bis 6 Monate wiederholt.
Bassist Richardt wird "zufällig" zur Armee eingezogen, für ihn kommt Ningler.

Ralf (Herr Nile) Ningler

1988

Frühjahr

Bassist Ningler wird "zufällig" zur Armee eingezogen, für ihn kommt Schulz (der war schon bei der Armee...).

Thomas (Tom) Schulz

Herbst

Ein Konzert der Band wird illegal mitgeschnitten und der Stasi zur Verfügung gestellt - üblicher Trouble mit der Aussicht "demnächst Schwierigkeiten zu erhalten".

1989

Frühjahr

Nach einem Konzert der Band kommt es zu öffentlichen Unmutsäußerungen durch das Publikum gegen die bestehenden Verhältnisse in der damaligen DDR.

On The Road

Sommer

Auftrittsverbot durch eine Polizeianordnung.
Sänger Niedung verläßt über Ungarn die DDR, die Schwierigkeiten für die Dagebliebenen steigen.

November

Die Band darf wieder legal auftreten.

Winter

Erster erfolgreicher Auftritt im "Westen".
Schlagzeuger Fey hält den Osten nicht mehr aus, für ihn kommt Delitsch.
Gitarrist Ziemann steigt mit ein.

Flexibel

1990

Die Band ist solidarisch und gibt Benefiz-Konzerte für die neuen Jugendorganisationen, für Hausbesetzer, für Behinderte, neue Medien, Kirche, auf Demos ...

1991

Frühjahr

Zum ersten Mal im Studio - Produktion einer MC.

First Tape

Winter

Die Songs der MC laufen beim in Abwicklung begriffenen Sender DT 64; ein Song wird im November vorgestellt und landet bei der darauf folgenden Sendung - der letzten - (im Dezember) auf Platz drei der Hitparade.

1992

Frühjahr

Die Band heißt jetzt zeitgemäß und doppeldeutig "AufBruch".

Sommer

Auf dem "Schlachtrufe BRD II" - Sampler erscheint eine Ballade der Band, "Abend in der Stadt", die bei "Moskito" (ARD), beim MDR - Regionalfernsehen und Pro Sieben gespielt wird, sowie "Die Rebellen sind nicht tot".

Schlachtrufe BRD II

Winter

Das Ende - die Band löst sich wegen Meinungsunterschieden und Geldproblemen auf.

1995

Herbst

Der Anfang - die Band wird in der Besetzung Mattern, Schulz, Scheffler (git), Hähnel (dr) und Dähn (key) neu belebt.

Erster Auftritt nach fast drei Jahren - wieder in Quedlinburg - der Saal wieder voll wie früher ...

AufBruch

1996

Mai

A.M. Music Stuttgard bringt die CD "Abend in der Stadt" heraus.

Abend in der Stadt

September

Es erscheint die Alternate-Single "A", die große CD liegt in den Verkaufscharts auf Platz 8.

A

Oktober

Auf "Die deutsche Punkinvasion II" von A.M. Music erscheint "König und Gott".

Die deutsche Punkinvasion II

1997

Januar

Auf Initiative von AufBruch erscheint bei A.M. Music die Benefiz-Scheibe "Kein Castor" mit "Tschernobyl ist in der Nähe" als Aufmacher, deren Erlöse die Anti-Castor- und Anti-Atom-Organisationen erhalten.

Kein Castor!

Februar

Die Video-Poduktion "Für immer tot" ist abgeschlossen - VIVA möchte aber "kommerziellere" Produkte.

März

"Wir fahren durch den Tag" erscheint auf "Haste mal 'ne Mark 2" von A.M. Music.

Haste mal 'ne Mark II

Oktober

"Wir fahren durch den Tag" erscheint auf einer Beilage-CD des "Metalhammer".

Produktion der zweiten Langrille "Nicht ohne Euch!" beginnt im "Harroland-Studio" Veltheim unter der Produktion von Harro Müller (u.a. "Roxxanne") und mit Hilfe von Tom Jackson ("Scorpions", Mike Oldfield).

1998

Januar

"Nicht ohne Euch!" wird fertiggestellt.

Juni

"Nicht ohne Euch!" erscheint.

Nicht ohne Euch

August

"Nicht ohne Euch!" belegt
in den Verkaufscharts von "A.M. Music" Platz 5,
in den "PRO-MARKT" - Verkaufcharts Platz 8.

Sommer

Mal wieder ein neuer Bassist: Für Schulz kommt Steffen Dremel

Steffen Dremel

Sommer
Herbst

Die Band initiiert den "Ostharzer- Szene- Sampler" zusammen mit Sponsoren und dem Wernigeröder Szene-Club "KuBa", 15 einheimische Bands zeigen einen musikalischen Querschnitt und erhalten die Möglichkeit, sich auf diesem Tonträger zu präsentieren.

Winter

Gitarrist Scheffler bricht sich den Oberarm

1999

Frühjahr

Scheffler's Armbruch und Unstimmigkeiten mit dem Management führen dazu, dass die vorgesehene Sommer-Tour ausfällt.

Herbst

Die Band hat endlich ein neues Management (Power-Music)

Herbst
Winter

AufBruch organisiert im Rahmen der Städtepartnerschaft Austauschkonzerte zwischen Bands aus Neustadt an der Weinstraße und Wernigerode.

2000

Februar

Keine Chance für Independent-Labels und Vertriebe zu Zeiten der CD-Brenner, der CD-Recorder, MP3 ...
A.M.-Music geht den Bach runter - und damit auch Plattenfirma und Produzent von "AufBruch".
Die Suche nach einer neuen Plattenfirma beginnt, die noch bereit ist, in handgemachte Musik und ausformulierte Texte zu investieren.

Frühjahr
Sommer
Herbst

Im Rahmen der Suche nach einem brauchbaren Plattenvertrag ergeben sich etliche Promo-Möglichkeiten:

So findet AufBruch umfangreiche Berücksichtigung im "Lexikon der deutschen Live-Szene" von Charly Wilfer (Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf).

AufBruch gehört zu den Top-Angeklickten Pages bei www.germanrock.de und
www.mp3.de

Am 31.07.00 erscheint der CD-Doppelsampler "Federleicht - Rockballaden der 90'er" von der Firma ZYX mit dem AufBruch - Beitrag "Abschied"

Das Buch "Du hast den Farbfilm vergessen - Interviews mit 30 ehemaligen DDR-Bands" von Christian Hentschel erscheint am 05.10.2000 im Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag.

2001


In diesem Jahr feiert die Band den 15. Geburtstag, allerdings ohne Keyboarder Tobias Dähn

Frühjahr

Die lange Suche nach einer neuen Plattenfirma war endlich erfolgreich: HZ-Media wird die ausverkauften CDs "Abend in der Stadt" und "Nicht ohne Euch" neu auflegen

Sommer

Es reift der Entschluss, nicht bloß die alten Scheiben wieder in den Handel zu bringen, sondern auch eine Geburtstags-CD aufzunehmen.

Frühherbst

Die CD "15 Jahre: 1986 - 2001" wird produziert. Zum ersten Mal werden vier Songs aus der DDR-Zeit, die 1989 zum Verbot der Band führten, auf einem Tonträger zu hören sein - authentische Originalaufnahmen aus dem Jahr 1989! Dazu kommen drei ebenso bislang unveröffentlichte brandneue Titel aus den Jahren 1999, 2000 und 2001. Gleichzeitig arbeitet Ralf Mattern an seinem ersten Buch: "Verbotene Lieder! Verlorene Lieder? - Texte aus der DDR 1984 - 1989" wird einen intimen Einblick zum Einen in die Situation zum Ende der DDR geben, aber auch die textlichen und politischen Wurzeln der Band zeigen.

November

Das Buch "Verbotene Lieder! Verlorene Lieder? - Texte aus der DDR 1984 - 1989" erscheint. Die Veröffentlichung der CD wird auf Februar 2002 verschoben.

Verbotene Lieder! Verlorene Lieder?

2002

Februar / März

HZ-Media hat große Probleme, man ist dort nicht in der Lage, die vom Vertrieb angeforderte und für den Verkauf erforderliche Promotion-Kampagne zu leisten.

Frühjahr

Trennung von HZ-Media – und damit auch vom Vertrieb Suche nach einer neuen Plattenfirma beginnt

August

AufBruch unterschreibt beim Label Silbersack, einer Tochter der Bellaphon.Endlich erscheint die Best Of CD "15 Jahre AufBruch".

2003

August AufBruch unterschreibt bei der Plattenfirma Nixgut Records.
Die ersten CD's erscheinen neu.

2004

Frühjahr
 Mit Jörg „Dralle“ Delitzsch verunglückt nun schon der zweite Ex-AufBruch-Drummer bei einem Verkehrsunfall - im Jahr 2002 kam „Toto“ Gottowick, der Gast bei unserer ersten CD „Abend in der Stadt“ war, ums Leben...
Sommer Wieder Wechsel am Bass: Neuer Bassmann ist Gerald Wirth

Jerallt

Herbst „Nicht ohne Euch“ wird bei NG-Records neu aufgelegt Beiträge
auf den Samplern „Es lebe der Punk IV“ und
Es lebe der Punk
„Klänge gegen Zwänge vol. 1“ Klänge gegen Zwänge vol. 1
2005
Frühjahr Im Frühjahr nimmt AufBruch einen neuen Tonträger auf:
"Das legendäre unveröffentlichte Album" erhält Songs auch aus
der DDR-Zeit. Die Presse bescheibt dieses Album als
"unglaublich vielseitig".
Herbst Im Oktober erscheint das Album bei Rebel Rec. und Rough
Trade.
Drummer Tilo Hähnel verlässt die Band am ende des Jahres
aus Krankheitsgründen.
2006
Frühjahr Es erscheinen die beiden Sampler "Deutschpunkgewitter"
und "Es lebe der Punk vol. 6" mit Beiträgen von AufBruch
Klänge gegen Zwänge vol. 1
2009
Im Laufe des Jahres wird klar, dass die Firma, die die Abschiedstour von AufBruch organisieren sollte, dazu nicht in der Lage ist. Schade – so gibt es (vorerst) keine letzten Konzerte… 22 Jahre, drei Monate und elf Tage nach dem ersten offiziellen Gig löst sich AufBruch auf - im Bewusstsein, mit vielen Freunden und Anhängern zusammen die Welt verändert und vielleicht ein kleines Stück besser gemacht zu haben Das Thalia-Theater in Halle/Saale verwendet Musik von AufBruch im Theaterstück "Störfall" Anlässlich von "20 Jahre Wende" treten Kai-Uwe Scheffler und Ralf Mattern mit einem Akustikset mit dem Programm von "Flexibel" auf, das von der 1989 zu jenem Zeitpunkt verbotenen Band gespielt wurde. "
2010
Junge Franzosen und Französinnen lernen die deutsche Sprache nach Texten von AufBruch: Das Goethe-Institut verwendet hierfür die Songs "Warten auf den Mann" und "Schnee" "
2012
Der Independent-Film "Filmriss" kommt in die deutschen Underground-Kinos, mit Musik von AufBruch. Das Buch von Ralf Mattern "Sondermüll – The worst of NDW" mit einem Vorwort des legendären Udo Wolff ("Das dritte Ohr") erscheint beim Palmyra-Verlag Heidelberg. Sondermüll